Wann brauche ich eine Übersetzung?

Die Frage, ob Sie eine Übersetzung benötigen, oder nicht, ist nicht ganz einfach zu beantworten, kommt es doch ganz auf die Zielgruppe an, die sie mit Ihrem Inhalt erreichen wollen. Wenn das Produkt, das Sie das Produkt oder die Dienstleistung, dass sie anbieten, nur die deutschsprachigen Kunden anspricht, oder Sie sich aus einem anderen Grund speziell auf den deutschsprachigen Raum konzentrieren, dann ist eine Übersetzung sicherlich nicht nötig.

Allerdings leben wir in einer globalisierten Welt und nur die wenigsten Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bieten ihre Leistungen alleine für den deutschsprachigen Markt an. Ganz im Gegenteil: Der internationale Handel hat zu einer viel stärkeren Vernetzung über die Sprachgrenzen hinweg geführt. Doch Ihnen gelingt dies nur dann, wenn Sie auch Ihren potentiellen Kunden in der jeweiligen Sprache erreichen können. Bei den folgenden Gründen wäre es sicherlich empfehlenswert eine Übersetzung zu beauftrage

  1. Sie haben einen internationalen Webauftritt.Unabhängig davon, ob Sie global agierendes Unternehmen sind oder Sie einen Online-Shop in verschiedenen Ländern betreuen: Es gibt verschiedene Gründe, warum Sie neben der deutschen Sprachversion noch eine oder mehrere Sprachen anbieten sollten. Zumindest bietet es sich an, dass Sie eine englische Übersetzung Ihren Kunden oder Lesern zu Verfügung stellen
  2. Sie möchten eine neue Zielgruppe ansprechen.Wenn Sie neben dem deutschsprachigen Markt weitere Länder erreichen möchten, dann können Sie dies natürlich nur, wenn Sie auch Ihre Zielgruppe in der jeweiligen Sprache ansprechen – und den richtigen Ton treffen. Denn neben der reinen Übersetzung sollten auch die Besonderheiten des jeweiligen Landes beachtet werden.
  3. Sie möchten internationale Mitarbeiter finden.Gerade bei technischen Berufen oder auch hochqualifizierten Berufen sind Mitarbeiter teilweise hart umkämpft. Dabei beschränkt sich der Arbeitsmarkt schon lange nicht mehr auf ein Land. Wenn Sie also hochqualifiziertes Personal benötigen, dann wäre es ratsam Ihren Unternehmensauftritt mit den jeweiligen Stellenausschreibungen zumindest auf Englisch übersetzten zu lassen. Wenn Sie sehen, dann Sie viele Bewerbungen aus einen speziellen Land bekommen, dann macht es natürlich Sinn, wenn Sie diesen Personen auch Ihre Sprachversion zur Verfügung stellen.

Übersetzung gesucht – das sollten Sie beachten

Wenn Sie nur schnell ein paar Wörter übersetzen lassen wollen, dann haben Sie online eine große Anzahl an kostenfreien Übersetzungstools. Das bekannteste ist dabei wohl der Google-Übersetzer. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit bei Pons oder Leo sich einzelne Wörter oder ganze Sätze übersetzen zu lassen. Da dies aber eine technische Übersetzung ist und in den meisten Fällen der Kontext eines Wortes nicht vollständig erfasst wird, kommt es hier sehr häufig zu ungenauen und teilweise auch fehlerhaften Übersetzungen. Wenn Sie sich also ganz sicher sein wollen, dass Sie eine 100% richtige und vollständig lokalisierte Übersetzung haben wollen, dann empfiehlt es sich immer einen Übersetzer zu suchen. Dabei ist es natürlich wichtig, dass diese Person nicht nur die Ausgangssprache sehr gut beherrscht, sondern vor allem die Zielsprache, in die Ihr Text übersetzt werden soll. Es lohnt sich einen Muttersprachler als Übersetzer zu engagieren. Erfahrungsgemäß sind Übersetzungen, die von Muttersprachlern erstellt werden, wesentlich besser an den jeweiligen Zielmarkt angepasst. Daher sollte man nicht eine reine Übersetzung beauftragen, sondern vielmehr eine Lokalisierung in die jeweilige Sprache des Zielmarkts. Ein Beispiel wäre hier die Schweiz, die sowohl einen deutschsprachigen, als auch einen französisch- und italienisch-sprachigen Teil hat. Dabei gibt es in jeder der Sprachen Unterschiede zu dem Deutsch in Deutschland oder eben Französisch in Frankreich, als auch Italienisch in Italien. Diese feinen Unterschiede sind aber der Schlüssel zur einer erfolgreichen Übersetzung und damit mit der richtigen Ansprache Ihrer Leserschaft. Man kann also davon ausgehen, dass beispielsweise ein schweizerischer Übersetzer, der in das Schweizer-Deutsch übersetzt und in diesem Teil der Schweiz lebt, die richtige Tonalität trifft und die unterschiedlichen Begrifflichkeiten richtig einsetzt.

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.